Antártida

Antártida e islas subantárticas
  1. Inicio
La Antártida, el continente más meridional de la Tierra, se rige por el Tratado Antártico, que suspende las reclamaciones territoriales de varios países y establece la región como zona de investigación pacífica y cooperación científica. Entre los países con reclamaciones territoriales en la Antártida figuran Argentina, Australia, Chile, Francia, Nueva Zelanda, Noruega y el Reino Unido. Estas reivindicaciones se solapan en algunas zonas, pero el tratado las suspende temporalmente.

Países de la región antártica

Además de estas reivindicaciones principales, hay algunas zonas insulares remotas cerca de la Antártida que están administradas por distintos países:

Estas zonas se utilizan principalmente con fines de investigación y no están habitadas permanentemente por seres humanos. Son de gran importancia para la ciencia, especialmente para los estudios sobre el cambio climático, la ecología y la protección del medio marino.

Panorama de los países de la Antártida
Die Französischen Süd- und Antarktisgebiete sind ein französisches Überseegebiet und umfassen die Inselgruppe der Kerguelen, die Inseln Amsterdam und Saint-Paul, die Crozet-Inseln, Adélieland und die Îles Éparses. Die Inseln liegen im Indischen Ozean südöstlich von Afrika, während Adélieland eine Fläche von 432.000 ...
Südgeorgien und die Südlichen Sandwichinseln sind ein britisches Überseegebiet im südlichen Atlantik. Es besteht aus der Insel Südgeorgien und einer Kette kleinerer Inseln, den Südlichen Sandwichinseln. Der Archipel ist fast unbewohnt und hat keine regelmäßigen Verkehrsverbindungen, aber es gibt begrenzte Besuche von Kreuzfahrtschiffen. Die ...
Die Bouvetinsel ist eine unbewohnte Vulkaninsel im Südatlantik, die politisch zu Norwegen gehört. 1700 Kilometer ist die Insel von der Antarktis entfernt, neun Kilometer lang und fast komplett von Gletschern bedeckt. Hier herrscht ein raues Klima, das allein Seebären, See-Elefanten und Pinguinen eine Überlebenschance lässt. Der Name ...
Die Heard- und McDonaldinseln sind ein australisches Außengebiet im südlichen Indischen Ozean, etwa zwei Drittel des Weges von Madagaskar bis zur Antarktis. Die aus vulkanischen Bergen bestehende Inselgruppe wurde Mitte des 19. Jahrhunderts entdeckt und gehört seit 1947 zu Australien. Die Inseln sind unbewohnt und gelten als einer der ...